14th - Jun - 2016

10 Gründe, beim Versand von SMS ein direkte Verbindung zu Verwenden

Graphic of a computer next to a pen and a calendar

Aus Sicherheitsgründen und wegen der hohen Zustellquote empfehlen wir von Mblox Ihnen, SMS immer über direkte Verbindungen zu versenden.

Was ist eine direkte Verbindung?

Eine direkte Verbindung ist eine Verbindung, die direkt über den Betreiber oder das Netzwerk in dem entsprechenden Land hergestellt wird. Dies ist die stabilste Verbindungsart, die auf dem Markt verfügbar ist. Mblox ist stolz darauf, über 100 direkte Betreiberverbindungen weltweit zu verfügen, um einen stabilen und verlässlichen Service für Kunden zu bieten.

Es gibt viele Gründe dafür, warum der Versand von SMS über direkte Verbindungswege die beste Methode ist. Die zehn wichtigsten Gründe haben wir weiter unten zusammengestellt:

  1. Direkte Verbindungen sind sichere Verbindungen

Betreiber und Netzwerke schalten indirekte Verbindungswege automatisch ab. Ein indirekter Versand bedeutet im Grund, dass Sie den Betreiber (Carrier) umgehen. Es wird kein Warnhinweis ausgegeben, wenn diese Art der Verbindung abgeschaltet wird, was zu Problemen bei Kunden führt, die verzögerungsempfindliche Übertragungen haben. Alles, was auf irgendeine Art empfindlich oder wichtig erscheint, sollte auf direktem Wege gesendet werden.

  1. Hohe Zustellquote

Die Nachrichten werden direkt an den Mobilfunkbetreiber gesendet. Dies sichert eine viel höhere Service-Qualität zu. Mit einer sauber geführten Liste von Telefonnummern können Sie mit einer Zustellquote von 90% rechnen, wenn Sie einen direkten Versand vornehmen. Es können Zustellbestätigungen eingesetzt werden, um dies zu bestätigen.

  1. Zahlen Sie für das, was sie erhalten

Obwohl direkte Verbindungen teurer als indirekte Routen sind, ist die insgesamte Qualität der Verbindung höher. An die Netzwerke wird eine Verbindungsgebühr für die Abwicklung des A2P-Traffics gezahlt. Das erklärt auch den höheren Preis. Jedoch können Sie sich sicher sein, dass die Mitteilungen direkt an den Betreiber gehen.

  1. Backup- / Failover-Verbindungen

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine Verbindungsroute zu einer direkten Verbindung fehlschlägt, werden Ersatzverbindungen eingerichtet, um die Zustellung der Nachricht zu garantieren.

  1. Zwei-Wege-SMS

Eine direkte Verbindung gibt Ihnen die Möglichkeit, eine sog. Zwei-Wege-SMS zu versenden, im Gegensatz zum Versand über einen Weg (Outbound). Um eine Zwei-Wege-SMS zu versenden, ist in den meisten Ländern die Nutzung einer virtuellen Fremdnummer notwendig, um Antworten zu empfangen. Die Märkte in den USA und Kanada sind hervorstechende Ausnahmen. Es sind für diese Länder nur direkte Verbindungen verfügbar. Eine Zustimmung inklusive eines kurzen Codes oder die Nutzung eines langen Fremdnummer sind ebenfalls erforderlich. Weitere Informationan zum SMS-Versand in die USA und Kanada erhalten Sie unter sales@mblox.com.

  1. Dynamische Absender-IDs

Die Mehrheit der direkten Verbindungen lässt eine vollständig dynmanische Absender-ID zu. Das bedeutet, dass Sie entweder von einer alphabetischen oder numerischen Absender-ID aus einen Versand vornehmen können. Die USA und Kanada sind davon ausgenommen. Es muss ein kurzer Code oder eine lange Fremdnummer verwendet werden. Das bedeutet, dass Ihre Absender-ID beschränkt ist.

  1. Bessere Unterstützung von Vorwahlen

Betreiber und Carrier aktualisieren ihre Systeme regelmäßig, um sicherzustellen, dass alle Vorwahlen unterstützt werden.

  1. Unterstützung von verketteten Nachrichten und Unicode

Direkte Verbindungen ermöglichen es Ihnen, einen Versand mit Unicode durchzuführen, und Mitteilungen mit 2 oder 3 Teilen abzuschicken. Diese Art von Unterstützung für den Versand ist bei indirekten Verbindungen stark begrenzt.

  1. Verlässliche Versandberichte

Sie können genaue Informationen in Ihren Versandberichten erwarten, einschließlich Zeitstempel. Dadurch behalten Sie immer den Überblick, insbesondere, wenn ein verzögerungsempfindlicher Traffic vorhanden ist. Zustellberichte werden ebenfalls direkt von dem Mobilfunkbetreiber erhalten, der den Traffic abwickelt.

  1. Sie können beruhigt sein

Im Allgemeinen gibt es keine bösen Überraschungen, wenn Sie eine Nachricht auf dem direkten Weg versenden. Ich kann mich seit meinem Einstieg in diese Branche persönlich nur an sehr wenige Vorfälle erinnern, bei denen Probleme mit einer direkten Route eingetreten sind.

Das ist es also!

Zehn gute Gründe, warum die Verwendung von direkten Verbindungen die richtige Wahl beim Versand von SMS ist. Müssen Sie sich noch überzeugen? Klicken Sie hier, um einen Mblog-Artikel zum Thema „graue“ (indirekte) Verbindungen zu lesen und dazu, warum diese Art von Versand nicht die richtige Lösung ist.

Author: Joe Green, Strategic Account Manager bei Mblox, Inc.

Originally posted on mblox.com

Signup for Blog Updates