14th - Jun - 2017

Übernahme des Konzerns Dialogue – F&A mit Geschäftsführer Johan Hedberg

Graphic of profiles of two people with a lightbulb above them

Infolge der unlängst abgeschlossenen Übernahme des im Vereinigten Königreich ansässigen Mobile- Messaging-Anbieters und Sicherheitsdienstleisters Dialogue Group mit Büros in London, Sydney und Singapur verbringen wir 5 Minuten mit dem Geschäftsführer der CLX Johan Hedberg, um zu ergründen, was das Geschäft für das Unternehmen insgesamt bedeutet und wie es den Kunden zugute kommen wird.

Erläutern Sie bitte den Hintergrund und die Grundgedanken, die hinter der Entscheidung zur Übernahme von Dialogue stehen.

CLX war besonders stark in EMEA und Nordamerika, und Dialogue hatte sehr gute Ergebnisse bezüglich des Ausbaus des Tier-1-Profils erzielt. Da unser Unternehmen am Umfang orientiert ist, schätzen wir kontinuierlich ab, wie der in den letzten zwei Jahren verfolgte organische Wachstumskurs verbessert werden kann und wie wir unseren Konkurrenzanbietern anhand der Beschleunigung neuer Markteintritte zuvorkommen können.

Asien-Pazifik ist eine rapide aufstrebende und wichtige Region, in der wir unsere bestehende Marktpräsenz stärken mussten. Die Übernahme von Dialogue hat uns die Beschleunigung des Eintritts in den APAC-Markt ermöglicht, indem wir eine Reihe wichtiger Tier-1-Verbindungen in unser Netzwerk aufgenommen haben. Die Integration von Dialogue in die wachsende CLX-Familie hat außerdem erheblich unseren Kundenstamm im Vereinigten Königreich und in Australien gestärkt.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Grundgedanken sind wir kontinuierlich um eine weltweite Unterstützung der Mobilfunknetzbetreiber bei der Reduzierung von Betrug und Spam bemüht. Das Produkt Dialogue Sentinel war eine perfekte Ergänzung unserer bereits vorhandenen Signalling-Security- und Firewall-Produktreihe.

Wie wird die Übernahme sowohl den neuen als auch den bestehenden Unternehmenskunden von CLX und Dialogue zugute kommen?

Mehr kombinierte Tier-1-Verbindungen sowohl für Dialogue- als auch für CLX-Kunden bedeuten ein besseres, erschwinglicheres und hochwertigeres Erreichen von mehr Bestimmungsorten für unseren gemeinsamen Kundenstamm. Aufgrund der hohen Qualität wird die Tier-1-Abdeckung immer wichtiger für in den USA ansässige multinationale Unternehmen, die ihre Aktivitäten auf die Schwellenmärkte ausweiten möchten und nach einem Provider suchen, der eine globale Lösung für die Kommunikationsansprüche ihres Unternehmens anbietet.

Nach der Übernahme wird das 70 Länder umfassende Tier-1-Netzwerk von CLX auf die folgenden Länder erweitert: Neuseeland, Singapur, Malaysia, Bangladesch, Vietnam, Kambodscha, Japan, Philippinen, Indonesien und Ägypten.

Wie wird die Übernahme sowohl den neuen als auch den bestehenden Netzbetreiberkunden von CLX und Dialogue zugute kommen?

Wir haben des Weiteren die leistungsstarke Sentinel Security Solution von Dialogue in unser bestehendes Produkt-Portfolio aufgenommen. Das heißt, dass wir den weltweiten Mobilfunknetzbetreibern endgültig das in ihren Netzwerken stattfindende Betrugsausmaß nachweisen können und somit bei Bedarf die Rechtfertigung der Installation unseres Signalling Firewalls erleichtern.

Dialogue ist das vierte Unternehmen, das CLX seit der Börseneinführung im Mai 2015 übernommen hat. Wie nahe ist das Unternehmen seiner Vision gekommen, weltweit das größte und beste Cloud-basierte Kommunikationsunternehmen zu werden?

Wir glauben, bereits ein führendes und gewiss eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich der Cloud-basierten Kommunikation zu sein. Der Cloud-Kommunikationsmarkt wächst rapide und es bieten sich unzählige Möglichkeiten für die Innovation und das Wachstum des Unternehmens. Wir werden diesen Weg für viele Jahre weiter beschreiten.

Was kommt für CLX als Nächstes?

Wir werden das Wachstum und die Innovation unseres Unternehmens weiterhin ausbauen und gleichzeitig sicherstellen, dass wir unseren Kunden den besten Service und die beste Betreuung gewährleisten.

Signup for Blog Updates