4th - Okt - 2017

10 Statistiken zum RCS-Messaging-Business

Graphic of profiles of two people with a lightbulb above them

Vor fünfundzwanzig Jahren wurde der allererste Text von einem Computer an ein Orbitel-901-Mobiltelefon übermittelt. Er lautete „Frohe Weihnachten“.

Niemals hätte damals jemand die Weiterentwicklung des Mobilgeräts von einem einfachen Handapparat in der Größe einer Aktentasche zum Smartphone voraussagen können. Obgleich jedoch Unternehmen das SMS-System als die effizienteste Weise für die Kommunikation mit den Verbrauchern in hohem Umfang einsetzen, hat dieses System kaum Fortschritte gemacht. Dennoch boomt die Verwendung von SMS beim Enterprise-Messaging weiterhin. Ovum zufolge wurden 2016 1,16 Billionen Enterprise-SMS-Nachrichten übermittelt und 2019 sollen es 1,28 Billionen sein.

Für bestimmte Funktionen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist das in Ordnung. Als einfache, sichere Kommunikation zwischen einem Benutzer und beispielsweise dessen Bank ist es die bestmögliche und verlässlichste Methode für diese Aufgabe.

Parallel dazu nehmen Nutzer zunehmend OTT-Messaging-Kanäle in Anspruch wie Chat-Apps für das Peer-to-Peer-Messaging, die Bilder, Gruppenchats, Emoticons und mehr umfassen können. Marken und Unternehmen, die Methoden suchen, um Verbraucher mit reichhaltigen, funktionelleren Inhalten oder beispielsweise in einem Chat-Szenario anzusprechen, kommen mit SMS nicht weiter.

Mit den steigenden Verbrauchererwartungen wurden dem Enterprise-Messaging Anfang dieses Jahres neue Impulse verliehen, als Google ankündigte, die Einführung von Android Messages, basierend auf Rich Communications Standard (RCS), als native Funktion von Android-Smartphones sei geplant. RCS-Nachrichten können in Farbe übermittelt werden, Bilder und interaktive Menüs und Maps enthalten und Chat- und Chatbot-Features bieten – ein App-ähnliches Erlebnis in einer Nachricht.

Der von Ovum in Zusammenarbeit mit CLX und Symsoft entwickelte Enterprise Messaging Survey 2017 untersucht das Interesse von Unternehmen an dem sich rasch weiterentwickelnden Enterprise-Messaging-Sektor. Festgestellt wurde ein wachsendes Interesse an einem breiteren Mix an Messaging-Kanälen für die Interaktion mit den Kunden, insbesondere RCS. Unten haben wir 10 statistische Daten aufgeführt, die den Richtungswechsel veranschaulichen.

Unternehmen streben die Weiterentwicklung von SMS als Service an

  1. 36 % der Antwortenden sind daran interessiert, einen verbesserten SMS- oder erweiterten Messaging-Service zu nutzen, um die Interaktion mit ihren Kunden, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit zu ermöglichen.
  2. 37 % möchten neue Features wie Custom-Branding, bereicherte Inhalte und Lesebestätigungen, die mit RCS möglich sind.

Die Unternehmen sind bereit für die von RCS gebotenen Funktionen, die die Sinne stimulieren

  1. 94 % der Unternehmen sind an RCS-Messaging interessiert, denn damit lassen sich sowohl Videos als auch Textnachrichten übermitteln.
  2. 86 % geben an, dass die den Empfängern gezeigten Kennzeichnungen wie der ID des Senders (und nicht nur eine Mobiltelefonnummer oder ein Kurzzeichen) von Vorteil seien.
  3. 89 % waren an der Fähigkeit von RCS-Nachrichten für die automatische, chatbotbasierte Interaktion mit Kunden interessiert.
  4. Bei 83 % der Antwortenden fand RCS Beachtung, denn das System ermöglicht einen Ortungsservice für relevantere und dynamischere Nachrichten.
  5. 61 % der Antwortenden befürworteten die Fähigkeit von RCS, mit Zahlungen zu interagieren und „Jetzt kaufen“-Transaktionen direkt über die Nachricht zu ermöglichen.

RCS im Zeitalter von Datenschutz, Vertrauen und Sicherheit

  1. 64 % vertrauen mehr auf einen telekommunikationsbasierten Service als auf Chat-Apps für Enterprise-Messaging.
  2. 67 % sagen aus, dass RCS interessant ist, denn es bietet optimierte Sicherheit wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Im Bereich Finanzdienstleistungen und im öffentlichen Sektor steigt dieser Anteil auf 80 %.

Die meisten der Antwortenden rechnen damit, mehr für RCS zu bezahlen. Aber wie viel sind Brand-Immersion und optimierte Sicherheit wert?

  1. 31 % der Unternehmen rechnen damit, genauso viel wie für die gegenwärtigen SMS-Schemata zu bezahlen, 25 % rechnen damit, das 1,5-Fache zu bezahlen, 28 % das 2-Fache.

Den Enterprise Messaging Survey 2017 mit weiteren Erkenntnissen und Statistiken über den Enterprise-Messaging-Markt können Sie hier kostenlos herunterladen.

Signup for Blog Updates